• Home
  • /Arbeit
  • /Gesund sein und gesund bleiben – Tipps aus dem Appenzellerland
Gesund sein und gesund bleiben – Tipps aus dem Appenzellerland

Gesund sein und gesund bleiben – Tipps aus dem Appenzellerland

«Gesund sein» heisst der neue Ratgeber im handlichen Format von Roland Vontobel. Der Appenzeller Naturarzt gibt 50 entsprechende Tipps, das Leben gesund zu gestalten. Das kleine Lesebuch, das einlädt, sich Gedanken über den eigenen Lebenswandel zu machen, ist von Werner Meier humorvoll bebildert worden und im Appenzeller Verlag, Schwellbrunn erschienen.

A wie Arnika und W wie Wermutstropfen. Der Ratgeber ist gleichzeitig auch ein nützliches Nachschlagewerk für die Anwendung von 30 Heilkräutern. Schon in der Jugendzeit muss man darauf achten, richtig zu leben, um auch im Alter noch gesund und rüstig zu sein. Sebastian Kneipp, Kräuterpfarrer Johann Künzle und der Naturarztpionier Alfred Vogel aus Teufen empfahlen darum eine gesunde Lebensweise. Diese beinhaltet gesunde Ernährung, Bewegung und ein heiteres Gemüt.

Roland Vontobel empfiehlt: «Morgens einige Minuten frühturnen, positive Gedanken für den Tag fassen und dann in Ruhe ein gutes Frühstück einnehmen, zum Beispiel ein Ei oder Brot mit Käse oder Brot mit Fleisch, ein Glas lauwarmes Wasser oder eine Tasse Tee passen gut dazu. Bis Mittag verzichten wir auf Zwischenmahlzeiten, trinken aber immer wieder Wasser oder Tee. Letzteres auch am Nachmittag. Zum Mittagessen gehört immer ein Salat vor dem Menü. Gut kauen und geniessen.»

Das Abendessen ist eine wichtige Mahlzeit. Sie sollte nicht zu üppig und nicht schwerverdaulich sein. Zum Beispiel eine Gemüsesuppe, ein Teller gedämpftes Gemüse mit einem Stück Brot, Gemüse mit Fisch oder ein Linsengericht. Eiweissreiche Kost auf die Nacht hin vermeiden. Gut kauen, dann ist man schneller satt.

Nach dem Abendessen empfiehlt Vontobel, einen kleinen Rundgang zu Fuss zu machen. «Nehmen Sie Ihre Walkingstöcke zur Hand oder gehen Sie einfach spazieren. Beginnen Sie mit zehn Minuten jeden Abend und steigern Sie jede Woche um fünf Minuten, bis Sie dreissig Minuten pro Abend erreicht haben. So werden Sie pro Woche einige Gramm Fett abbauen und Muskeln aufbauen können. Gleichzeitig verbessern sich der Blutdruck, die Blutfettwerte und der Blutzucker. Als Nahrungsergänzungsmittel empfehle ich täglich zwei Kapseln Fischöl oder Omega3 einzunehmen. Diese Fettsäuren fehlen normalerweise in der täglichen Nahrung und sind für gesunde Arterien und Gelenke wichtig.»

Hier können Sie direkt beim Appenzeller Verlagshaus bestellen!

Erfahren Sie mehr über das Appenzeller Verlagshaus Schwellbrunn

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*